Text/HTML

Lesenswertes rund ums Arbeitsleben

Unsere Tipps
Zurück zur Übersicht
5 Tipps für einen produktiven Home-Office-Arbeitstag
5 Tipps für einen produktiven Home-Office-Arbeitstag

Home Office (oder auch Teleworking) bietet zahlreiche Vorteile: Man arbeitet fernab jeglichen Alltaglärms bei freier Zeiteinteilung in der gewohnt gemütlichen Umgebung. Es existieren weder Arbeitswege, Dresscodes noch die Risiken eines unerfreulichen Chef-Besuchs. 

Chef schimpft mit Angestellten

Zugegeben - Teleworking scheint auf den ersten Blick der Himmel auf Erden zu sein. Doch gerade "Frischlinge" laufen oftmals Gefahr, das Wesentliche aus den Augen zu verlieren: Am Ende des Tages müssen Deadlines eingehalten und Aufgaben erledigt sein. 

 

Doch keine Sorge: Mit unseren fünf Tipps genießen Sie nicht nur die zahlreichen Vorzüge des Home Offices, sondern arbeiten auch effizienter und produktiver als je zuvor. 

 

 

Tipp 1: Versetzen Sie sich in den „Arbeitsmodus“

Der Wecker klingelt später, das Frühstück dauert länger - hört sich nach einem klassischen Start in den Home-Office-Arbeitstag an, nicht wahr? Auch wenn die Versuchung nun groß ist, sich in Pyjama und Jogging-Hose vor den Computer zu setzen: Kleiden Sie sich dennoch so, als wären Sie auf dem Weg zu Ihrem Arbeitsplatz. Dies wird Ihnen dabei helfen, sich in den „Arbeitsmodus“ zu versetzen und sich auf die bevorstehenden Aufgaben zu fokussieren. 

 

 


Lesen Sie auch: Durch diese Musik steigern Sie Ihre Produktivität in ungeahnte Sphären


 

Tipp 2: Individualität + Timing = Produktivität?

Verschiedenste Branchen haben unterschiedlichste Arbeitszeiten und abweichende Produktivitätszyklen. Gerade in künstlerischen sowie kreativen Berufen lässt sich der fantasievolle Schaffensgeist nicht von fixe Arbeitszeiten bändigen. In jedem Falle haben wir eine gute Nachricht für Sie: Im Home Office können Sie zu den Zeiten arbeiten, zu denen Sie sich am fittesten sowie effizientesten fühlen.

Beachten Sie jedoch, dass es für gewöhnlich Kernarbeitszeiten gibt, zu denen Sie jedenfalls erreichbar sein sollten. Wir wollen doch unseren Arbeitgeber nicht verärgern, nicht wahr? 

Produktivität am Arbeitsplatz

Tipp 3: Zeitpläne & Ziele - das kleine 1x1 des Home-Office-Erfolgs

Die ersten Schritte sind getan und Sie sind erfolgreich in Ihren Home-Office-Tag gestartet. Erstellen Sie sich nun To-Do-Listen und arbeiten Sie diese konzentriert ab. Dadurch können Sie sich nicht nur auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, sondern auch am Ende des Tages einschätzen, wie viel heute erledigt werden konnte. 

 

Übrigens: Die Erfahrung zeigt, dass komplexe und unangenehme Aufgaben zuerst erledigt werden sollten, da Sie in der Früh am Höhepunkt Ihrer kognitiven Leistungsfähigkeit sind. Sparen Sie sich daher die Routineaufgaben für den Nachmittag auf. 

 

 

Tipp 4: Feste Arbeitszeiten sowie Verschnaufpausen

An einem produktiven Home-Office-Arbeitstag ist das Einhalten der gewohnten Arbeitszeiten schwieriger als gedacht - Fixpunkte des täglichen Ablaufs, wie das morgendliche Meeting oder der 14-Uhr-Kaffe, entfallen. 

 

Nun heißt es konsequent sein. Das bedeutet: 

 

  • Halten Sie sich an Ihre Arbeitszeiten

Feierabend bedeutet Computer aus und Freizeit an. Den Arbeitstag regelmäßig bis in die späten Nachtstunden auszudehnen wirkt sich negativ auf die Work-Life-Balance aus. 

 


Lesen Sie auch: Diese Aktivitäten boosten Ihre Work-Life-Balance.


 

  • Schaffen Sie Platz für Schaffenspausen

Gönnen Sie sich zwischendurch eine wohlverdiente Pause und vertreten Sie sich Ihre Beine. Gerade im Home-Office kommen Pausen oft zu kurz. Dadurch verschaffen Sie sich nicht nur einen klaren Kopf, sondern kehren auch umso produktiver an Ihre Arbeit zurück. 

 

 

Tipp 5: Kreativität in der Kommunikation

Bei all den Vorteilen hat Home Office jedoch auch einen entscheidenden Nachteil, der auch als „digitale Isolation“ bekannt ist. Wie oft haben Sie sich bei Ihrem täglichen Kaffeegenuss mit Ihren ArbeitskollegInnen über alles Mögliche unterhalten? Sich nach dem Wohlbefinden der Kinder erkundigt? Über Alltägliches gescherzt?


Lesen Sie auch: Diese positiven Einflüsse hat eine Portion Humor auf Ihre Karriere.


 

Jene Momente machen das einzigartige kollegiale Umfeld aus, welches wir so sehr schätzen. Nutzen Sie daher auch in Zeiten der „digitalen Isolation“ verschiedenste Kommunikationsmöglichkeiten, um mit Ihren ArbeitskollegInnen in Kontakt zu bleiben. Hierfür bieten sich zahlreiche Sprach- sowie Videotools an:

 

 

 

Bonus Tipp: Ästhetik fördert Produktivität

Herzliche Gratulation - Sie haben Ihren Home-Office-Arbeitstag nun beinahe überstanden und konnten bereits erste Erfolge verzeichnen. Um dem Ganzen noch das „gewisse Etwas“ zu verleihen, haben wir noch einen „Bonus Tipp“ in petto:

 

Schmücken Sie ihren Arbeitsplatz mit allerlei Bildern, Postkarten und Zimmerpflanzen. Sie müssen sich nicht mit einem Ausblick auf eine nüchterne Wand zufrieden geben. Vergessen Sie nicht: Das Auge arbeitet mit und nur ein zufriedener Mensch ist auch ein produktiver Mensch. 

 

 

Viel Erfolg im Teleworking - nun kann rein gar nichts mehr schief gehen!

Text/HTML