Text/HTML

Lesenswertes rund ums Arbeitsleben

Unsere Tipps
Zurück zur Übersicht
Vorbereitungstipps für Telefoninterviews
Vorbereitungstipps für Telefoninterviews

Das Telefoninterview kann die Tür zu einem Vorstellungsgespräch und späteren Stellenangebot öffnen. Daher haben wir nachfolgend einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Mit den nachfolgenden Ratschlägen möchten wir Ihnen helfen, das gewünschte Stellenangebot zu erhalten. Viele der Tipps unterscheiden sich übrigens von den Ratschlägen für ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Beachten Sie zuvor noch den folgenden Hinweis: Nehmen Sie ein Telefoninterview genauso ernst wie ein klassisches Vorstellungsgespräch.

Wir erleben immer wieder, dass sich Stellenbewerber*in bei Telefoninterviews viel zu informell geben. Denken Sie daran: Dass Sie für Ihre Interviewpartner*in nicht sichtbar sind (außer über Skype, aber das ist dann eigentlich kein Telefoninterview), ist kein Grund, diese nicht ernst zu nehmen. Natürlich können Sie zwanglos gekleidet sein, sollten aber keine zwanglose Einstellung haben. Bleiben Sie also konzentriert. Formulieren Sie sorgfältig. Fragen Sie gezielt. Achten Sie auf angemessene äußere Bedingungen (zum Beispiel leise Umgebung).

 

Doch nun zu den Tipps:

  • Verwenden Sie ein hochwertiges Telefon an einem ruhigen Platz, wo Sie guten Empfang haben und ungestört sind.
     
  • Führen Sie kein Interview, während Sie Auto fahren!
     
  • Essen Sie nicht während des Gesprächs!
     
  • Schalten Sie alles aus, was ablenken könnte, z. B. Fernseher, Tablet usw.
     
  • Seien Sie pünktlich. Vereinbaren Sie mit Ihrem Recruiter*in eine bestimmte Zeit für den Anruf.
     
  • Bieten Sie bei schlechter Verbindung an, von einem besseren Platz aus zurückzurufen.
     
  • Unterbrechen Sie NIEMALS Ihren Interviewanruf für einen anderen „anklopfenden“ Anruf.
     
  • Das gilt ganz allgemein: NICHT unterbrechen. Niemals. Auch wenn Ihnen die Antwort einer Frage auf den Nägeln brennt: Warten Sie, bis Ihr Gesprächspartner*in am anderen Ende der Leitung ausgesprochen hat.
     
  • Reden Sie prägnant und ohne Umschweife. (Heutzutage sprechen wir am Telefon in der Regel mehr – und schneller – als im persönlichen Gespräch, insbesondere, weil wir keine optische Rückmeldung erhalten.)
     
  • Seien Sie selbstsicher und organisiert mit Angaben über das Unternehmen, die Position und sich selbst.
     
  • Wenn Ihr telefonisches Interview gut läuft, fragen Sie vor dem Auflegen nach einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Auch wenn Sie von der Gegenseite nicht gleich einen Termin erhalten, wird man Ihre Initiative schätzen.
     
  • Schließlich sollten Sie nicht vergessen, sich nach dem Interview zu bedanken, beispielsweise per E-Mail. Verweisen Sie darin noch einmal auf Ihre Stärken und bekräftigen Sie Ihr Interesse an der Position.

 

Wir können natürlich nicht vorhersagen, ob Sie sich in Bezug auf Erfahrung, Qualifikationen und Persönlichkeit für die Stelle eignen, auf die Sie sich bewerben. Aber wenn Sie die oben stehenden Tipps beherzigen, werden Sie das Interview zumindest als positives Erlebnis wahrnehmen. Und wer weiß: Vielleicht ist es Ihr erster Schritt in eine aussichtsreichere berufliche Zukunft!

 

 

Möchten Sie sich näher über die Vorbereitung auf ein Interview informieren? Dann haben wir etwas für Sie: Lesen Sie unsere Reihe zu:  So bereiten Sie sich auf das Bewerbungsgespräch vor.

Text/HTML