Text/HTML

Lesenswertes rund ums Arbeitsleben

Unsere Tipps
Zurück zur Übersicht
So gestalten Sie einen Lebenslauf, der ins Auge fällt
So gestalten Sie einen Lebenslauf, der ins Auge fällt

So gestalten Sie einen Lebenslauf, der ins Auge fällt

Mit diesen bewährten Tipps sorgen Sie dafür, dass Sie – und Ihr Lebenslauf – von Arbeitgebern bemerkt werden.

Gute Stellen sind umkämpft. Daher ist es wichtig, zu wissen, wie Sie sich gegenüber einem potenziellen Arbeitgeber*in erfolgreich verkaufen. Wie gelingt Ihnen das am einfachsten? Natürlich mithilfe Ihres Lebenslaufes – er ist eines der wichtigsten Werkzeuge im Bewerbungsprozess. Er ist ein wesentlicher Faktor, um Vorstellungsgespräche zu erhalten und sich Aufmerksamkeit zu sichern.

Wie also können Sie Ihre Chancen auf ein Interview und die Möglichkeit, sich den Job persönlich zu sichern, maximieren? Wir haben sechs Tipps für Sie, wie Sie Ihren Lebenslauf ganz oben auf den Stapel befördern:

 

 

1. Fassen Sie sich kurz.

Personalverantwortliche möchten nicht Ihre ganze Lebensgeschichte wissen. Sie erhalten regelmäßig so viele Lebensläufe und Bewerbungen, dass sie nur die wirklich relevanten Informationen über Sie sehen möchten. Im Durchschnitt wenden Personalverantwortliche lediglich sechs Sekunden pro Lebenslauf auf.

Fred Coon, CEO bei Stewart, Cooper & Coon, nennt als wichtigsten Inhalt eines Lebenslaufs Ihre zielorientierten Erfolge. „Verwenden Sie Zahlen, Zahlen, Zahlen, um zu zeigen, dass all Ihre Mühe und harte Arbeit tatsächlich Ergebnisse geliefert hat.“

Adecco_CV

 

2. Ihre Fähigkeiten sind der Schlüssel.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie mehr fachliche Kompetenzen haben, als Sie denken. Greifen Sie auf frühere Erfahrungen und Umgebungen zurück, und überlegen Sie sich, wie diese Erlebnisse Sie auf die gewünschte Stelle vorbereitet haben. Wahrscheinlich haben Sie das Gefühl, dass Sie perfekt für die Position sind. Überlegen Sie sich sorgfältig, warum genau. Das Ziel ist es, Fähigkeiten aufzuführen, die für die Stelle, um die Sie sich bewerben, relevant sind.

Resume

3. Überprüfen Sie die aufgeführten Qualifikationen sorgfältig.

Wählen Sie nur die relevanteste berufliche Erfahrung für die Liste Ihrer Qualifikationen aus. Führen Sie keine Ferien- oder Teilzeitjobs auf. Es ist wichtig, den Fokus auf die wichtigsten Erfahrungen zu setzen, durch die Sie Ihre Fähigkeiten erworben haben. Im Allgemeinen reichen vier bis fünf Qualifikationen vollkommen aus. Achten Sie darauf, am Ende Ihre besonders verwertbaren Fähigkeiten so hervorzuheben, dass sie auf einen Blick erkennbar sind. Außerdem ist es sinnvoll, keine subjektiven Fähigkeiten aufzuführen, die ihre frühere Erfahrung nicht spezifisch beschreiben. Wenn Sie sich für Stellen mit unterschiedlichen Funktionen bewerben, sollten Sie entsprechend verschiedene Versionen Ihres Lebenslaufs anfertigen.

Bewerbungsgespräch bei Adecco

 

4. Verfassen Sie ein passendes Anschreiben.

Das Anschreiben ist Ihre erste Chance, einen Personalverantwortlichen zu beeindrucken. Es sollte keine Zusammenfassung Ihres Lebenslaufs sein. Dies ist Ihre Möglichkeit, einige der beruflichen Erfolge hervorzuheben, auf die Sie besonders stolz sind. Sie sollten erkennen lassen, wer Sie als Mitarbeiter*in sind, und auf die besonderen Qualifikationen eingehen, die Sie für diese Stelle mitbringen.

Vergessen Sie nicht, jedes Anschreiben individuell auf das Unternehmen zuzuschneiden, bei dem Sie sich bewerben. James Kemper, Präsident von WH Meanor & Associates, meint dazu: „Das Anschreiben sollte Interesse am Lebenslauf wecken und mehr Details zu den darin genannten Stichpunkten enthalten, um die Erfahrungen und Qualifikationen zu unterstreichen. Sie sollten über das Unternehmen recherchieren und die Erfahrungen und Fähigkeiten an die gewünschte Stelle anpassen. Im Anschreiben stellen Sie sich vor und zeigen, warum Sie der ideale Bewerber*in sind.“

 

 

5. Nutzen Sie LinkedIn.

Viele Personalverantwortliche suchen online nach Ihnen, beispielsweise nach Ihrem LinkedIn-Profil oder nach Treffern bei Google. Ist Ihr LinkedIn-Profil auf dem neuesten Stand? Stellen Sie sicher, dass Ihre berufliche Erfahrung aktuell ist und der Titel und die Zusammenfassung Ihres Profils zu der Art von Tätigkeit passen, die Sie suchen. Wenn Sie sehr gut im Bereich SEO sind, können Sie sogar Recruiter*in und Personalverantwortliche für Stellen ansprechen, auf die Sie sich noch gar nicht beworben haben.

Es ist außerdem wichtig, ein professionelles Foto für Ihr Profil zu verwenden: In der Regel empfiehlt sich ein klares Porträtfoto vor einem einfachen Hintergrund. Wenn Sie weitere Hilfestellung wünschen, gehen Sie wie hier beschrieben vor, um eine überzeugende LinkedIn-Profilseite zu erstellen.

Bewerbungsgespräch_Adecco

 

6. Bereinigen Sie Ihren Social-Media-Auftritt.

Sorgen Sie dafür, dass in Ihren öffentlich zugänglichen Social-Media-Profilen keine peinlichen oder belastenden Informationen oder Bilder von Ihnen zu finden sind. Das ist wichtiger, als Sie vielleicht denken, denn 70 % der Firmen treffen eine Vorauswahl der Kandidat*innen basierend auf deren Social-Media-Profilen. Mit professionellen, einwandfreien öffentlichen Social-Media-Profilen heben Sie sich von anderen Bewerber*in ab.

Insgesamt sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass sich Ihr Lebenslauf und Ihre Online-Präsenz von anderen Bewerber*in abheben – aber aus den richtigen Gründen. Tun Sie alles, was in Ihren Möglichkeiten steht, um einen starken ersten Eindruck bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber*in zu hinterlassen, indem Sie zunächst Recherchen über das Unternehmen anstellen und Ihre Strategie entsprechend anpassen. Was tun Sie, wenn Sie die Zusage für die gewünschte Stelle erhalten haben? Hier finden Sie unsere Ratschläge für Ihre nächsten Gehaltsverhandlungen.

 

Text/HTML